Zum Inhalt springen
heikos urkunde Foto: heiko miraß
foto

15. November 2021: Heiko Miraß: neuer Parlamentarischer Staatssekretär für Vorpommern und das östliche Mecklenburg-Vorpommern:

"Heute wurde ich von der frisch wiedergewählten Ministerpräsidentin Manuela Schwesig zum Parlamentarischen Staatssekretär für Vorpommern und das östliche Mecklenburg ernannt. Das damit verbundene Vertrauen ehrt mich sehr. Ich freue mich, unserer Heimat und den hier lebenden Menschen an so verantwortungsvoller Stelle dienen zu können.

Für mich als gebürtigen Greifswalder mit Wurzeln und Wohnort auf Rügen ist diese Aufgabe ein Traum und ein Heimspiel. Ich freue mich riesig auf die Begegnungen mit vielen guten Bekannten und auf viele neue Erfahrungen. Meine ganze Kraft und alle beruflichen Erfahrungen der letzten 2 1/2 Jahrzehnte in der Arbeitsmarktpolitik und im Finanzministerium Mecklenburg-Vorpommern werde ich in diese Aufgabe einbringen, um gemeinsam mit vielen engagierten Menschen das Leben im Osten unseres Bundeslandes noch lebenswerter zu machen. Danke an meinen Vorgänger Patrick Dahlemann für die Aufbauarbeit der letzten fünf Jahre. Er hat Regierungspolitik in Vorpommern viel sichtbarer gemacht und die Themen des Ostens in Schwerin direkt auf den Regierungstisch gebracht und wirkungsvoll vertreten. Mit ihm als neuem Chef der Staatskanzlei und mir in meiner neuen Aufgabe ist unser Landesteil jetzt richtig stark in der Staatskanzlei vertreten. Gut auch die im Koalitionsvertrag verankerte Erweiterung des Verantwortungsbereiches um die direkt angrenzenden ländlichen Gestaltungsräume in den Landkreisen Mecklenburgische Seenplatte und Rostock. Die Rahmenbedingungen in Altentreptow oder Friedland unterscheiden sich kaum von Eggesin oder Pasewalk. Das passt gut zueinander!"

Vorherige Meldung: Landesregierung unterstützt Kommunalisierung der Krankenhäuser

Nächste Meldung: Stralsunds OB-Kandidatin Melanie Rocksien-Riad: Alle Kinder sollten sicher schwimmen können!

Alle Meldungen