Zum Inhalt springen
lol Foto: SPD MV

19. Mai 2022: MdL Michel-Friedrich Schiefler: Jugend beteiligen!

Gestern fand die konstituierende Sitzung der Enquete-Kommission „Jung sein in MV“ statt.

Für mich als jüngster Abgeordneter war das ein sehr bedeutender Moment. Mit der Enquete-Kommission wollen wir dafür sorgen, dass die jungen Menschen mehr politische Zuwendung erhalten. Dies ist durch den fortlaufenden demographischen Wandel auch dringend notwendig.Ganz herzlich gratuliere ich Christian Winter zur Wahl zum Ausschussvorsitzenden und freue mich auf die zukünftige Zusammenarbeit.Das Besondere an der Enquete-Kommission ist, dass es sich dabei um ein überfraktionelles und zusätzlich mit externen Sachverständigen besetztes Gremium handelt. Durch diese Gremien werden komplexe und politisch bedeutsame Entwicklungen aufgearbeitet und gemeinsame Lösungen als Empfehlungen für die Regierung formuliert.In der Enquete-Kommission „Jung sein in MV“ wollen wir uns eben mit der derzeitigen gesellschaftlichen Entwicklung der jüngsten Generation befassen. Uns ist sehr wichtig dabei auch die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die jungen Menschen im Blick. Viele wichtige Lebenserfahrungen konnten in den letzten 2 Jahren von den Jugendlichen nicht gemacht werden.Wir werden natürlich auch über den Klimawandel und den dadurch immer stärker werdenden Handlungsdruck für die junge Generation sprechen. Auch mit Digitalisierung und den Einflüssen von Social Media werden wir uns befassen. Viele weitere Themen wie Mobilität, Chancengleichheit, Diversity, interkulturelle Kompetenzen und Migration usw. haben wir uns ebenfalls auf die Agenda gesetzt.Da es viel zu tun gibt, haben wir auch viel vor. Ich freue mich sehr auf die Arbeit in der Kommission. Mit der konstituierenden Sitzung der Enquete-Kommission „Jung sein in MV“ sind wir nun den ersten Schritt gegangen, um die Probleme und Bedürfnisse der Jugend in der heutigen Zeit anzugehen.

Vorherige Meldung: MdL Sylva Rahm-Präger: Langer Sitzungstag im Landtag

Nächste Meldung: MdL Thomas Würdisch zur Hilfe für Gastronomiebetriebe im Land

Alle Meldungen